Eva geht nach Finnland!!
Apua nyt on Kesäloma!

Seit drei Wochen haben die Kinder Sommerferien. Iris war die ganze erste Woche hindurch krank und wir haben den Großteil davon in der Wohnung verbracht, obwohl gutes Wetter war. Letzte Woche waren wir auch mal draußen unterwegs, ausgerüstet mit Rollern und schwedischen Erdbeeren. Die Finnischen sind noch zu teuer. Letzten Samstag war ich von Früh bis Abends mit Iris allein. War ganz schön, nur hat sich die Zeit gegen Ende schon ziemlich gezogen. Überhaupt würde es mir jetzt schon mit den Ferien reichen. Es ist ganz in Ordnung, die Kinder sind brav und wir können auch viel unternehmen. Aber mir fehlt die ruhige Zeit, die ich sonst morgens für mich hatte. Ich komm zu gar nix mehr. Abends mach ich die Tür hinter mir zu und lass mich von Fußball berieseln. Da muss ich wohl jetzt einfach ein bisschen meine Einstellung ändern, es sind ja jetzt immerhin meine letzten sechs Wochen hier.

Morgen hab ich als Ausgleich zu den ganzen Überstunden frei. Juhuu!

Die Wochenenden verbringe ich draußen. Beim großen Konzert im Kaivopuisto zum Beispiel. Mehr Menschen als an Vappu, gute Bands und Eis umsonst. Außerdem konnte ich bei diesen Gratiskonzerten so viele Gratis-Zahnpastaproben sammeln, so dass ich jetzt bis ich heimkomme keine neue Zahnpasta mehr kaufen muss. Ich hätte auch nix gegen Gratis-Zahnbürsten, -Cremes, -Deos, -Kaugummis und so weiter. Auch so finden immer mal wieder solche Für-umsonst-Konzerte statt. Gut um sich zu treffen, Musik zu hören, Picknick zu machen, sich zu sonnen und gute Gespräche zu haben. Und Zahnpasta… Man kann es nicht oft genug erwähnen.

Nebenbei findet ja zur Zeit auch die Fußball-EM statt. Keine große Sache für die meisten Finnen. Aber ein paar Leute finden sich immer in der Sport’s Academy und so ist die Stimmung bei den Spielen echt super. Ein guter Ort zum Leute-Kennenlernen ist es auch. Gestern haben wir Freundschaft mit den Ösis geschlossen und gleich ein neues Date für morgen ausgemacht. Endlich konnt ich mal wieder Dialekt reden und wurde verstanden. Arme Jenny, die hat ja nicht mal Rebeccas Vorteil, in Bayern studiert zu haben und konnte deswegen dem Gespräch nicht so ganz folgen. Danach wurde ich zur Attraktion für die Kroaten, dank meiner rot-weiß karierten Schuhe, die dann natürlich sofort fotografiert werden mussten… Jaja, ich war bei jedem Spiel eigentlich insgeheim für den Gegner: rot-weiße Polen, rot-weiße Kroaten und rot-weiße Österreicher. Und dann waren da ja noch die ganzen Finnen… mit denen hab ich dann ein Gruppendate am Donnerstag zum Fußball gucken.

Leider gabs auch schon wieder einen Abschied: Myriam hat sich auf den Weg nach Hause gemacht. Genieß die Zeit daheim und denk mal an uns!    

17.6.08 17:55
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Rebecca (18.6.08 08:37)
Ich war doch gar nicht in Bayern, sondern in Franken!!! ;-) Hatte auch so meine kleinen Probleme, euch richtig zu verstehen. :-)Aber freu mich auf heute Abend.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen




Links

Franzi in Frankreich<
Jens der Regisseur<
Silke <
Melle in Hanko<
Janina in   Lappeenranta<
Lin in Kuopio<
Kirstin in Espoo<
Lara in Kirkkonummi<
Fabienne in Finnland<
Marianne in Vantaa<
Rebecca in Helsinki<
Joonas und Kari machen Urlaub<



Gratis bloggen bei
myblog.de